Zilla pressedienst

Presse und Öffentlichkeitsarbeit

zurück
  • Datum: 20.12.2016
  • Pressemitteilungen
  • Kunde: PROGAS

PROGAS unterstützt DVFG-Forderung

Bundesregierung sollte bei ihren Maut-Plänen den Kraftstoff Autogas berücksichtigen.

Dortmund, 20. Dezember 2016.  Zum Ausgleich für die Pkw-Maut plant die Bundesregierung, die Halter von Fahrzeugen der Schadstoffklasse Euro 6 steuerlich zu entlasten. Das Unternehmen PROGAS unterstützt die Forderung des Deutschen Verbands Flüssiggas e.V. (DVFG), das Bundesverkehrsministerium solle bei diesem Vorhaben den emissionsarmen Kraftstoff Autogas berücksichtigen.

„Wir schließen uns dem Standpunkt des DVFG-Vorsitzenden Rainer Scharr an, dass diese Maßnahme zu kurz greifen würde“, sagt Kai Gospodarek, für den Bereich Autogas zuständiger Bereichsleiter von PROGAS, einem der führenden Flüssiggasversorger in Deutschland und selbst DVFG-Mitglied. Der alternative Kraftstoff verbrennt rückstandsfrei und schont erheblich die Umwelt. Autogas ist ungiftig, und der Ausstoß an CO2 liegt zehn Prozent unter denen von Benzin. Schadstoffe wie SO2, Ruß und andere Partikel treten praktisch nicht auf. Ebenfalls werden Smog oder erhöhte Ozonwerte vermieden. Autogas-Tankstellen dürfen sogar in Natur- und Wasserschutzgebieten aufgestellt werden.

 Foto: PROGAS 

Autogas ist der einzige alternative Kraftstoff, der sich bis heute auf dem deutschen Markt durchsetzen konnte.

Autogas weist im direkten Vergleich zu Benzin oder Diesel auch den geringsten Ausstoß von Stickstoffoxid (NOx) auf. Dies belegt die im Januar 2016 veröffentlichte Untersuchung der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes. Beim Test dreier gleichartiger Opel-Astra-Modelle emittierte das Autogasfahrzeug deutlich weniger NOx als der Benziner und das Dieselmodell.

Überhaupt ist Autogas der einzige alternative Kraftstoff, der sich bis heute auf dem deutschen Markt durchsetzen konnte: So waren am 1. Januar 2016 laut Kraftfahrt-Bundesamt 475.711 Autogas-Fahrzeuge in Deutschland zugelassen. Mit großem Abstand folgen die Antriebe „Hybrid“ mit 130.365, „Erdgas“ mit 80.300 und „Elektro“ mit 25.502 Zulassungen. Über 6.500 öffentliche Autogas-Tankstellen stehen gegenüber mehr als 900 Erdgas-Stationen. PROGAS verfügt dabei mit 500 eigenen Stationen über eines der größten Versorgungsnetze für Autogas in Deutschland.


Das Handelsunternehmen PROGAS vertreibt mit 300 Mitarbeitern die Flüssiggase Propan und Butan an private und gewerbliche Kunden sowie an öffentliche Einrichtungen. Gegründet wurde das Unternehmen im Jahr 1949, der Hauptsitz befindet sich in Dortmund. In Deutschland hat PROGAS ein flächendeckendes Vertriebsnetz errichtet.

www.progas.de


Pressekontakt:

Zilla Medienagentur GmbH

Telefon: 0231 / 22 24 46 0

E-Mail: info@zilla.de
Zilla Medienagentur GmbH: www.zilla.de
Zilla Pressedienst: www.zilla-pressedienst.de