Zilla pressedienst

Presse und Öffentlichkeitsarbeit

zurück
  • Datum: 26.10.2015
  • Pressemitteilungen
  • Kunde: Marie-Reinders-Realschule

DFB und Marie-Reinders-Realschule bilden Schülerinnen und Schüler zu Junior-Coaches aus

Dortmund, 26. Oktober 2015.  Auf die Fußballplätze, fertig, los! Am Samstag, 24. Oktober 2015, begann an der Marie-Reinders-Realschule in Dortmund der Lehrgang der DFB-Junior-Coaches. Insgesamt werden unter der Leitung des Deutschen Fußball Bundes (DFB) 25 Jungen und Mädchen aus Hörde und Berghofen als Nachwuchstrainer ausgebildet. Auch für neun Schüler und eine Schülerin der Marie-Reinders-Realschule begann die kostenlose Schulung, die vom Fußball- und Leichtathletik-Verband Westfalen e.V. (FLVW) begleitet wird.

DFB-Referent und Trainingsleiter Alexander Lüggert bildet die Jugendlichen in Zusammenarbeit mit Marie-Reinders-Schulleiter Jörg Skubinn in vier Einheiten mit einer Dauer von jeweils sieben Stunden aus. Zusätzlich findet Anfang November eine Lehrprobe mit Minimannschaften in den Vereinen statt. Auf dem Trainingsplan stehen in den nächsten Wochen die Themen Trainingslehre, Sportverletzungen, Rechtslehre, Motivation und der Aufbau eines altersgerechten Trainings.

 Foto: Lutz Kampert  

Am 24. Oktober 2015 begann an der Marie-Reinders-Realschule in Dortmund der Lehrgang der DFB-Junior-Coaches. Insgesamt werden unter der Leitung des Deutschen Fußball Bundes (DFB) 25 Jungen und Mädchen aus Hörde und Berghofen als Nachwuchstrainer ausgebildet. Auch neun Schüler und eine Schülerin der Marie-Reinders-Realschule starten ihre Karriere. Über den Start der Ausbildung freuten sich (v.l.n.r.): DFB-Referent und Trainingsleiter Alexander Lüggert (9.v.l.), Jörg Skubinn (9. v.r.), Schulleiter der Marie-Reinders-Realschule, Thorsten Porath (7.v.r.), Trainer beim SV Berghofen, sowie die angehenden DFB-Junior-Coaches.

„Nach erfolgreichem Abschluss dürfen die Teilnehmer die Fußball-AGs unserer Schule leiten und konzipieren. Aber auch die Betreuung und Organisation der Schulmannschaft ist mit dem Schein möglich und rechtlich abgesichert“, erklärt Marie-Reinders-Schulleiter Jörg Skubinn. Zudem profitieren die Vereine in hohem Maße von der Aktion – denn mit dem Zertifikat verfügen die Jogi Löws und Jürgen Klopps von morgen über genügen Fachwissen, um eine eigene Jugendmannschaft zu trainieren.

Im Bereich des FLVW gibt es bisher 69 Kooperationsschulen. Vom Deutschen Fußball Bund werden alle Partner mit Sportmaterial für die Fußball-AGs ausgestattet. Zusätzlich bietet der FLVW Fortbildungen für Lehrkräfte an. Unterstützt wird das Projekt zudem von der Commerzbank, die als Premium-Partner des DFB auch Partner der Qualifizierungsoffensive ist.


Über die Marie-Reinders-Realschule

Die Marie-Reinders-Realschule wurde im Jahre 1901 von der jungen Lehrerin Marie Reinders gegründet. In einer Zeit, in der sie nicht auf männliche Hilfe bei der Umsetzung ihrer Vision einer über die Volksschule hinausgehenden Bildung für begabte Dortmunder Mädchen setzen konnte, schaffte sie es dennoch, die Männer des Magistrats der Stadt Dortmund und der Bezirksregierung Arnsberg zu überzeugen. Als Schule für begabte Mädchen aller Schichten konzipiert, war sie bis zum Jahr 1971 die älteste Mädchen-Mittelschule Westfalens. Heute ist die Marie-Reinders-Realschule eine von vierzehn Realschulen für Mädchen und Jungen in städtischer Trägerschaft. Die traditionsreiche Schule in der Hochofenstraße im Stadtteil Dortmund Hörde trägt seit 2008 das Gütesiegel MINT-REAL. Die Landesvereinigung der Arbeitgeberverbände NRW in Düsseldorf zertifiziert mit dem Siegel Schulen, die ihren Schülerinnen und Schülern eine „hervorragende mathematisch-naturwissenschaftliche Bildung“ ermöglichen.

www.marie-reinders-realschule.de


Pressekontakt:

Zilla Medienagentur GmbH

Telefon: 0231 / 22 24 46 0

E-Mail: info@zilla.de
Zilla Medienagentur GmbH: www.zilla.de
Zilla Pressedienst: www.zilla-pressedienst.de