Zilla pressedienst

Presse und Öffentlichkeitsarbeit

zurück
  • Datum: 22.02.2016
  • Pressemitteilungen
  • Kunde: PROGAS

Neuer Kleinbus für Hamburger Lebenshilfe-Werk gGmbH – mehrere Unternehmen unterstützten die Anschaffung

Hamburg, 22. Februar 2016.  Im Wohnhaus Ausschläger Elbdeich der Hamburger Lebenshilfe-Werk gGmbH leben zurzeit 15 Menschen mit geistiger Behinderung. Über ein Jahr lang stand ihnen kein Fahrzeug zur Verfügung. Jetzt konnte ein neuer Kleinbus im Wert von 30.000 Euro angeschafft werden. Die Finanzierung war möglich, da mehrere Unternehmen insgesamt 25.000 Euro für Werbeflächen auf dem Fahrzeug gezahlt und dadurch die Anschaffung entscheidend unterstützt haben.

„Aus eigenen Mitteln konnten wir das Fahrzeug nicht finanzieren“, sagt Dr. Martin Schaedel, Geschäftsführer der Hamburger Lebenshilfe-Werk gGmbH. „Für das Engagement der beteiligten Unternehmen bedanken wir uns daher sehr herzlich.“ Nun wurde die Übergabe des Fahrzeuges an die Einrichtung mit Sekt sowie Kaffee und Kuchen gefeiert.

Der neue Kleinbus soll den Bewohnern zugute kommen und für Freizeitaktivitäten, Urlaubsreisen und Einkaufsfahrten eingesetzt werden. „Zudem ist es uns nun ohne besonderen organisatorischen Aufwand wieder möglich, jemanden einfach wo hinzufahren oder abzuholen“, freut sich Einrichtungsleiter Gordon Lauterbach.

 Fotovermer: Marco Grundt / PROGASk 

Über den neuen Kleinbus für das Wohnhaus Ausschläger Elbdeich freuen sich (v.l.): Christian Osthof (PROGAS-Marketingleiter), Stefan Rasenberger (PROGAS-Verkaufsleiter), Felix Reiser (PROGAS-Fachberater), Bewohnerin, Gordon Lauterbach (Hausleiter), Manfred Korth (Vertreter des Wohnbeirates), Dr. Martin Schaedel (Geschäftsführer Hamburger Lebenshilfe-Werk gGmbH), zwei Bewohner.

„Das Hamburger Lebenshilfe-Werk leistet einen wichtigen Beitrag zur Förderung und Integration dieser Menschen“, erklärt Christian Osthof, Marketing-Leiter von PROGAS, einem der führenden Flüssiggasversorger Deutschlands. „Deshalb ist es uns ein besonderes Anliegen, die Arbeit dieser gemeinnützigen Einrichtung zu unterstützen.“ Neben PROGAS beteiligten sich auch das Bauunternehmen Strabag, das Gebäudereinigungsunternehmen Hanse-Clean-Service, die Privatbank Sutor Bank und weitere Unternehmen.  

Das Wohnhaus Ausschläger Elbdeich liegt im geschichtsträchtigen Arbeiterviertel Rothenburgsort und verfügt über 15 Wohnplätze für Menschen mit geistiger Behinderung. Das Haus im Stil einer Patrizier-Villa ist umgeben vom Traunspark, der Elbe und der Entenwerder Halbinsel. Rund 40 Minuten entfernt befindet sich eine Werkstatt für Menschen mit Behinderung.  

Das Hamburger Lebenshilfe-Werk betreibt acht Wohneinrichtungen und eine Tagesförderstätte in Hamburg und das Karl-Schütze-Heim in Merkendorf, Schleswig-Holstein. Dort stehen insgesamt rund 300 Plätze im Bereich der stationären und teilstationären Eingliederungshilfe für erwachsene Menschen mit geistiger und mehrfacher Behinderung zur Verfügung. Die Einrichtungen dienen dazu, den Bewohnern die Teilnahme am Leben in der Gemeinschaft und der Gesellschaft zu ermöglichen sowie ihre Selbstbestimmung zu fördern.


Das Unternehmen PROGAS vertreibt die Flüssiggase Propan und Butan an private und gewerbliche Kunden sowie an öffentliche Einrichtungen. In Deutschland beschäftigt der Flüssiggasversorger 300 Mitarbeiter und hat ein flächendeckendes Vertriebsnetz errichtet. Als Ansprechpartner vor Ort beraten und unterstützen Verkaufsingenieure und PROGAS-Fachberater fachlich fundiert Kunden und Interessenten.

www.progas.de


Pressekontakt:

Zilla Medienagentur GmbH

Telefon: 0231 / 22 24 46 0

E-Mail: info@zilla.de
Zilla Medienagentur GmbH: www.zilla.de
Zilla Pressedienst: www.zilla-pressedienst.de