Zilla pressedienst

Presse und Öffentlichkeitsarbeit

zurück
  • Datum: 23.03.2015
  • Pressemitteilungen
  • Kunde: dinner&co

Evinger Damwildgehege gerettet

dinner&co übernimmt jährliche Kosten in Höhe von 4.500 Euro

Dortmund, 23. März 2015. Das Damwildgehege im Süggelwald in Eving ist für Naturliebhaber und Familien über die Stadtgrenzen hinaus als attraktives Ausflugsziel bekannt. Aufgrund der angespannten Haushaltslage der Stadt, drohte der Schonung die Schließung. Den Erhalt des Geheges sichert nun das Dortmunder Unternehmen dinner&co, das die jährlichen Kosten in Höhe von 4.500 Euro im Rahmen eines langfristig angelegten Sponsorings übernimmt. „Als gebürtiger Dortmunder und Familienvater liegt mir der Erhalt des Damwildgeheges besonders am Herzen“, so Sascha Nies, Geschäftsführer von dinner&co. „Gerade in Zeiten, in denen die öffentlichen Haushalte besonders belastet sind, ist bürgerschaftliches Engagement umso mehr gefragt. Dieser Verantwortung gegenüber meiner Heimatstadt stelle ich mich sehr gerne.“

 Foto: Anja Cord.  

Das Unternehmen dinner&co übernimmt die Patenschaft für das Damwildgehege im Evinger Süggelwald und sichert den Erhalt der Schonung im Rahmen eines langfristig angelegten Sponsorings. Darüber freuen sich v.l.n.r.: Dr. Rainer Mackenbach, Leiter des Dortmunder Umweltamtes, André Buchloh, zuständiger Ratsvertreter CDU, Ullrich Sierau, Oberbürgermeister der Stadt Dortmund, Sascha Nies, Geschäftsführer dinner&co, Michaela Uhlig, CDU-Fraktionsvorsitzende der Bezirksvertretung Eving, sowie Norbert Schilff, SPD-Fraktionsvorsitzender im Dortmunder Stadtrat.

Das circa sieben Hektar große Wildgatter wird seit 1954 durch die städtische Forstverwaltung betrieben und beheimatet heute rund 20 Rehe und Hirsche. Vom Hochstand oberhalb des weitläufigen Geheges kann man das Rudel jeder Zeit erspähen, selbst wenn es sich fernab der Pfade zurückgezogen hat. Auch viele Schulklassen besuchen die Schonung in regelmäßigen Abständen. Als Zentrum des Walderlebnispfades ist es zu einer beliebten Attraktion geworden. Im Rahmen von Waldjugendspielen werden jährlich rund 1.200 Kinder mit dem Ökosystem Wald auf spielerische Weise vertraut gemacht. So sind nahezu alle Dortmunder Kinder des vierten Grundschuljahrganges durch die waldpädagogische Maßnahme umweltgerecht geschult. Der Besuch des Damwildgeheges ist seit je her für Besucher kostenfrei. Zuletzt bangten die Evinger Bürger jedoch um den Erhalt der Attraktion in den Wäldern des nördlichen Vorortes. „Im Zuge der dringend nötigen Haushaltskonsolidierung war im Rat der Stadt überlegt worden, das Damwildgehege als freiwillige Aufgabe einzusparen. Ich freue mich sehr, dass dies durch das bürgerliche Engagement von Sascha Nies und der Firma dinner&co abgewendet werden konnte. So wurde nicht nur das Damwildgehege erhalten, auch die damit verbunden Angebote der Umwelterziehung können weiter geführt werden", erklärte Ullrich Sierau, Oberbürgermeister der Stadt Dortmund.


Seit der Gründung im Jahr 1997 überzeugt das Dortmunder Cateringunternehmen dinner&co seine Kunden mit erfolgreichen Betriebsgastronomie-Konzepten sowie hochwertigen Veranstaltungserlebnissen, die bei den Gästen nachhaltig in Erinnerung bleiben. Mit mehr als 40 Vollzeitmitarbeitern ist dinner&co der größte Caterer in Dortmund und gehört zu den Top-Ten-Unternehmen der Branche in NRW. Kleine, stilvolle Familienfeste, klassische Kunden- oder Mitarbeiterevents, aber auch gesellschaftliche Großveranstaltungen von bis zu 3.000 Personen gehören zum Tagesgeschäft. Hohe kulinarische Qualität, Top-Service und Ideenreichtum stehen auch bei der Verpflegung von Unternehmensmitarbeitern stets im Vordergrund.

www.dinnerundco.de

Pressekontakt:

Zilla Medienagentur GmbH

Telefon: 0231 / 22 24 46 0

E-Mail: info@zilla.de
Zilla Medienagentur GmbH: www.zilla.de
Zilla Pressedienst: www.zilla-pressedienst.de