Zilla pressedienst

Presse und Öffentlichkeitsarbeit

zurück
  • Datum: 17.10.2014
  • Pressemitteilungen
  • Kunde: Westfalen-Kongress

Aktion „Was verraten meine Daten über mich? “ in der Dortmunder City gewährte Einblick in die Welt der Kundenansprache

Dortmund, 17. Oktober 2014.  Am 17. Oktober 2014 gewährte Spezialist Meinert Jacobsen zusammen mit dem Team des 3. Westfalen-Kongresses faszinierende Einblicke in die Welt der Werbung und datengestützten Analyse. Unter dem Motto „Was verraten meine Daten über mich?“ konnten sich Interessierte auf dem Westenhellweg vor Galeria Kaufhof erklären lassen, wie Marketing-Experten Namen und Adressen als zuverlässige Quelle für individuelle Angebote und zielgerichtete Kundenansprache nutzen. Die Aktion stimmte auf den 3. Westfalen-Kongress zum Thema „Big Data – Chancen. Nutzen. Risiken.“ am 6. November im Kongresszentrum Westfalenhallen Dortmund ein.

„Mit Daten wird nicht nur Geld verdient, sondern es können auch Kosten gespart werden. Schon mit scheinbar banalen Informationen wie dem Namen und der Adresse einer Person, können konkrete Aussagen über Interessen und Kaufgewohnheiten getroffen werden“, erklärte Meinert Jacobsen, Spezialist für Marketing-Optimierung und Big Data Fragestellungen, bei der Aktion „Was verraten meine Daten über mich?“. Durch die Erstellung von Mini-Profilen können Kaufentscheidungen besser gefiltert und vorhergesagt werden. Unternehmen nutzen die Daten beispielsweise bei der direkten Kundenansprache und um Werbeangebote zielgerichtet zu platzieren.

 Foto: Lutz Kampert  

Über den Erfolg der Aktion des 3. Westfalen-Kongresses „Was verraten meine Daten über mich?“ freuten sich (v.l.n.r.): Jürgen Wallinda-Zilla, Initiator des 3. Westfalen-Kongresses und Geschäftsführer der Zilla Medienagentur GmbH, Uta Rusch, Initiatorin des 3. Westfalen-Kongresses und Geschäftsführerin der Net-Well Consult Ltd., sowie Meinert Jacobsen, Diplom-Statistiker und Geschäftsführer der MarAnCon GmbH in Bonn und Spezialist für Big Data-Fragestellungen.

Der Diplom-Statistiker und Geschäftsführer der MarAnCon GmbH in Bonn zeigte den Standbesuchern zudem, welche Informationen aus Visitenkarten gelesen werden können: „Bereits mit Hilfe der Telefon- und Faxnummer werden Rückschlüsse gezogen, ob ein Unternehmen auch international tätig ist und wie viele Mitarbeiter voraussichtlich beschäftigt werden“, so Jacobsen. „Die Speicherung, Auswertung und Analyse von Daten wird unsere Lebensumstände weiter revolutionieren“, ist sich der Spezialist sicher.

Der 3. Westfalen-Kongress am 6. November trifft mit dem Zukunftsthema Big Data deshalb genau den Kern der Zeit. Im Kongresszentrum Westfalenhallen in Dortmund bietet das Tagungsformat den Teilnehmern in Fachvorträgen, Expertengesprächen und Diskussionsrunden interessante Anwendungsbeispiele und Lösungen aus der Praxis. Geplant sind Branchenforen, die die Themen „Industrie 4.0 - Die Fabrik der Zukunft“ und „Big Data und Handel“ sowie das Forum „Big Data und Wissenstransfer - Von der Wissenschaft in die Wirtschaft“ des Sonderforschungsbereiches der TU Dortmund behandeln. Als Keynote-Speaker wird der in der „Big Data“-Szene bekannte Berliner Klaas Wilhelm Bollhoefer den Kongress bereichern.


Über den Westfalen-Kongress:

Der 3. Westfalen-Kongress 2014 ist eine Informationsveranstaltung zum Thema Big Data. Das Tagungsformat ist eine jährliche Veranstaltung in Westfalen zu wechselnden Schwerpunktthemen mit Fachvorträgen, Expertengesprächen und Diskussionsrunden. Initiiert und veranstaltet wird der Kongress von der Arbeitsgemeinschaft Westfalen-Kongress. Diese besteht aus Uta Rusch, Geschäftsführerin der Net-Well Consult Ltd. und Jürgen Wallinda-Zilla, Geschäftsführer der Zilla Medienagentur GmbH. Der Veranstaltungsort ist Dortmund.

Unterstützer sind die Industrie- und Handelskammer zu Dortmund und die Wirtschaftsförderung der Stadt Dortmund. Zum Sponsorenkreis gehören die act&react Werbeagentur GmbH, DOKOM21, ESET, das Kongresszentrum Westfalenhallen Dortmund und die unternehmen online GmbH.

Weitere Partner der Veranstaltung sind die Creditreform Unternehmensgruppe, Dr. Guntermann GmbH, Dortmunder Volksbank eG, impulswerk multimdia, MarAnCon Gesellschaft für Marketing, Analyse und Consulting mbH, der Unternehmensverband Östliches Ruhrgebiet e.V., die Patentanwälte Meinke, Dabringhaus und Partner und die Wölfer event engineering + services und als Fachbeirat der IT-Club Dortmund e.V.

Als Experten fungieren zudem die advantegy GmbH, dualutions GmbH, ICN GmbH + Co. KG, OPITZ CONSULTING GmbH und die SMF KG.

Als Multiplikatoren fungieren des Weiteren der Einzelhandelsverband Westfalen-Münsterland e.V., die FRITZ & MACZIOL GmbH, der Marketing-Club Dortmund e.V., der Initiativkreis „Mitten in Westfalen“ und der Unternehmensverband Westfalen-Mitte. Medienpartner des 3. Westfalen-Kongress sind die Creditreform - Das Unternehmermagazin aus der Verlagsgruppe Handelsblatt, das Business-Magazin IT-DIRECTOR, das Magazin IT-MITTELSTAND sowie die Ruhr Nachrichten.

www.westfalen-kongress.de


Pressekontakt:

Zilla Medienagentur GmbH

Telefon: 0231 / 22 24 46 0

E-Mail: info@zilla.de
Zilla Medienagentur GmbH: www.zilla.de
Zilla Pressedienst: www.zilla-pressedienst.de