Zilla pressedienst

Presse und Öffentlichkeitsarbeit

zurück
  • Datum: 03.11.2016
  • Pressemitteilungen
  • Kunde: Kinderlachen e.V.

Kinderlachen e.V. zeichnet Tony Marshall, Make-A-Wish e.V. und Rosemarie Pösl für soziales Engagement aus

Preisträger erhalten KIND-Award am 26. November 2016 im Rahmen der 12. Kinderlachen-Gala

Dortmund, 03. November 2016.  Der Einsatz für Menschen mit Körper- und Mehrfachbehinderung, die sozialpädagogische und -therapeutische Förderung von Kindern sowie die Erfüllung langersehnter Wünsche schwerstkranker Kinder liegen den diesjährigen Preisträgern der KIND-Awards sehr am Herzen: Tony Marshall, der Make-A-Wish Deutschland e.V. und Rosemarie Pösl erhalten die Auszeichnung des gemeinnützigen Vereins Kinderlachen für ihr ehrenamtliches Engagement im Rahmen der Kinderlachen-Gala am 26. November.

 Fotovermerk: Falko Wübbecke  

Die Kinderlachen-Gründer Marc Peine (r.) und Christian Vosseler verkündeten auf der Pressekonferenz die diesjährigen Preisträger des KIND-Awards sowie das Programm der 12. Kinderlachen-Gala. Tony Marshall, der Make-A-Wish Deutschland e.V. und Rosemarie Pösl erhalten die Auszeichnung im Rahmen der Veranstaltung am 26. November in den Westfalenhallen Dortmund. Außerdem kommen bei der traditionellen Gala-Versteigerung erneut wertvolle Unikate unter den Hammer, darunter eine von Rock-Legende Bryan May handsignierte Gitarre, ein ebenfalls unterschriebenes FC Liverpool-Trainingsshirt von Jürgen Klopp oder ein Bild von Herbert Grönemeyer, gemalt und signiert von Fürstin Gloria von Thurn und Taxis.

„Für andere Menschen da zu sein, ihnen zu helfen und sie in ihren schwersten Stunden zu unterstützen – das zeichnet uns als soziale Wesen aus. Unsere drei Preisträger setzen hier Maßstäbe und motivieren andere, sich ebenfalls ehrenamtlich für Kinder und Jugendliche zu engagieren“, erklären Christian Vosseler und Marc Peine, die gemeinsam vor 14 Jahren den Verein Kinderlachen gründeten und den KIND-Award 2005 ins Leben riefen.

Hilfe zur Selbsthilfe

Selbstständig und eigenverantwortlich in der eigenen Wohnung leben, eine qualifizierte Ausbildung absolvieren und am gesellschaftlichen Leben teilhaben – das wünscht sich jeder, auch Menschen mit Behinderung. Bei der Erfüllung ihrer Wünsche und Bedürfnisse brauchen sie jedoch oft die Unterstützung anderer. Die Zukunft der Betroffenen ist Tony Marshall ein ganz besonderes persönliches Anliegen. Deshalb hat er 1999 die Tony Marshall Stiftung gegründet. Gemeinsam mit seiner Tochter Stella engagiert er sich für Menschen mit Körper- und Mehrfachbehinderung in Baden-Württemberg. Die Stiftung fördert zum einen die Entwicklung neuer Wohn- und Beschäftigungsformen. Zum anderen wird in die Errichtung und Ausstattung von Einrichtungen der Behindertenhilfe investiert. „Unsere Tochter kam mit einem Handicap zur Welt. Wir haben damals große Unterstützung durch die Lebenshilfe Baden-Baden erhalten, die großartige und aufopferungsvolle Arbeit verrichtet. Doch es gibt in Deutschland noch sehr viel Luft nach oben, wenn es um Pflege und Sorge für Menschen mit Behinderung geht“, erklärt Tony Marshall. „Ich freue mich sehr über den Preis. Er hilft uns, größere Aufmerksamkeit für unsere Sache zu gewinnen.“

Mit „Schöne Maid“ fing 1971 alles an. Heute gehört Tony Marshall immer noch zu den bekanntesten und beliebtesten deutschen Schlager-Stars, der auf eine einzigartige Karriere zurückblicken kann.

Eigene Kompetenzen entdecken

Seit nunmehr 20 Jahren leitet Rosemarie Pösl die sozialpädagogischen Tagesgruppen SpielRaum für Kinder und Jugendliche mit besonderem Förderbedarf. Sie entstammen oftmals schwierigsten Familienverhältnissen. Ziel der Münchener Einrichtung ist es, ihre Entwicklung gezielt zu unterstützen und ihren Familien bei der Erziehung zu helfen. Mithilfe von individuellen, heil- oder erlebnispädagogischen Projekten werden die Jungen und Mädchen darin bestärkt, ihre Kompetenzen zu entdecken, Aufgaben sowie Herausforderungen zu bewältigen und sich auf diese Weise weiterzuentwickeln. So lernen sie, tragende Beziehungen aufzubauen und zu erhalten. Dazu gehört die Fähigkeit zu Nähe, Kritik, Einfühlung und Toleranz.

Langersehnte Wünsche erfüllen

Die „Magie eines Wunsches“ und seiner Erfüllung unterstützt die Genesung von Kindern – manchmal auch in einem Maß, das medizinisch nicht unmittelbar erklärbar ist. Make-A-Wish Deutschland e.V. erfüllt Mädchen und Jungen mit einer lebensbedrohlichen Krankheit ihre langersehnten Wünsche. Egal, ob sie einen Star treffen, einen Tag Prinzessin sein oder ein Museum besuchen möchten: Es ist der Moment und das Erlebnis des Kindes, die zählen. Mit den unbeschwerten und unvergesslichen Momenten schenkt der Verein ihnen Hoffnung, Kraft und Lebensfreude mit dem Ziel, sie an das scheinbar Unmögliche und ihre ureigene innere Kraft glauben zu lassen. Seit diesem Jahr setzt sich Schauspielerin Sophie Wepper als Botschafterin für die Ziele von Make-A-Wish ein. Sie wird am 26. November den KIND-Award entgegennehmen.

Matze Knop und Marc Marshall moderieren

Moderiert wird die Kinderlachen-Gala 2016 von Kinderlachen-Schirmherrn Matze Knop und Kinderlachen-Botschafter Marc Marshall. Letzterer kümmert sich auch um das musikalische Arrangement. Für besonderes Gänsehaut-Feeling wird sicherlich der gemeinsame Auftritt von Marc Marshall mit seinem Vater Tony sorgen. Beide stehen nach längerer Zeit mal wieder gemeinsam auf der Bühne. Bei diesem Medley dürfte es keinen Gast lange auf seinem Stuhl halten. Darüber hinaus können sich die Gäste auf einige Überraschungsauftritte freuen. Wie schon im vergangenen Jahr wird die gesamte Veranstaltung, die mittlerweile zu den zehn größten Charity-Events in Deutschland zählt, per Livestream aus der Westfalenhalle übertragen. Ein weiteres Highlight ist die fast schon legendäre Versteigerung besonderer Raritäten und Objekte. In diesem Jahr kommen zum Beispiel das Bild von Herbert Grönemeyer, gemalt und signiert von Fürstin Gloria von Thurn und Taxis, sowie eine von Rocklegende und Queen-Gitarrist Brian May ebenfalls mit Autogramm versehene Gitarre unter den Hammer. Wie in den Jahren zuvor wird auch die traditionelle Tombola nicht fehlen. Dank der großen Spendenbereitschaft kommen jedes Jahr sechsstellige Summen für bedürftige und kranke Kinder zusammen. „Diese geben wir ausschließlich in Form von Sachspenden weiter, die wir persönlich übergeben“, erläuterte Vosseler das Grundprinzip von Kinderlachen.

Die Gala ist bereits ausverkauft. Wer sich das Ereignis dennoch nicht entgehen lassen möchte, kann live unter www.kinderlachen.tv dabei sein.


Kinderlachen unterstützt gemeinnützig mit vielen ehrenamtlichen Helfern bedürftige Kinder in ganz Deutschland mit dem, was sie am dringendsten benötigen. Dazu gehören Möbel, Materialien für Schule und Freizeit, medizinische Geräte, Betten und vieles weitere mehr. Darüber hinaus erfüllt Kinderlachen Kinderträume im Rahmen von unvergesslichen Veranstaltungen und Freizeitaktivitäten. Im Mittelpunkt des Engagements stehen Begriffe wie Chancengleichheit, kindliche Entwicklung und gesellschaftliche Teilhabe. Kinderlachen e.V. finanziert sich ausschließlich aus privaten Spenden und durch privatwirtschaftliches Sponsoring. Öffentliche Zuschüsse lehnt Kinderlachen ab – auch, um die ohnehin knappen öffentlichen Mittel für die Kinder-, Jugend- und Sozialhilfe nicht weiter zu schmälern. Kinderlachen möchte mit seinem Engagement vielmehr zusätzliche Mittel akquirieren und bedürftigen Kindern und deren Familien zur Verfügung stellen. Unter dem Motto „unterstützen mit dem, was am dringendsten gebraucht wird“ werden ausschließlich Sachspenden an Kinder, Familien und Institutionen übergeben. Gegründet im Jahr 2002 durch Christian Vosseler und Marc Peine hat sich Kinderlachen bis heute zu einer der größten Hilfsorganisationen für Kinder im deutschsprachigen Raum entwickelt, die bundesweit Einzelschicksale und institutionelle Akteure unkompliziert, flexibel und ohne langwierige bürokratische Verfahren unterstützt. Zahlreiche Prominente aus Unterhaltung, Sport, Kultur und Wirtschaft engagieren sich ehrenamtlich für Kinderlachen, darunter die Kinderlachen-Schirmherren Michael Rummenigge und Matze Knop, die Kinderlachen-Botschafter Tom Lehel, Nika Krosny, Marina Kielmann, Neven Subotic, Madlen Kaniuth, Andrea Kiewel, Charlotte Würdig geb. Engelhardt, Marc Marshall, der Deutschland-Achter im Rudern, die BVB-Handballdamen, Dr. Reinhard Rauball, Hermann Gerland, Chris Andrews, Roland Kaiser und Julian Weigl sowie der Kinderlachen-Spendenbeirat, in dem sich mehrere Unternehmerpersönlichkeiten zusammengefunden haben, um den Verein in wirtschaftlichen Fragen zu begleiten. Kinderlachen hat seinen Hauptsitz in Dortmund und unterhält Dependancen in München und Berlin. Wer Kinderlachen unterstützen möchte, kann Mitglied im Kinderlachen-Förderverein werden. Weitere Informationen unter www.kinderlachen.de

www.kinderlachen.de/


Pressekontakt:

Zilla Medienagentur GmbH

Telefon: 0231 / 22 24 46 0

E-Mail: info@zilla.de
Zilla Medienagentur GmbH: www.zilla.de
Zilla Pressedienst: www.zilla-pressedienst.de